S T E G E M A N N     N A T U R H E I L ­P R A X I S
 

Reiki Geschichte

Ins Leben gerufen wurde Reiki durch den japanischen Gelehrten Mikao Usui (15.08.1865 – 09.03.1926). Usui suchte sein ganzes Leben lang nach einer spirituellen Heilungsmethode um Körper und Geist heilen zu können.

Auf seiner Suche bereiste er viele Länder und fand in einem kleinen Zen-Kloster in der Nähe Kyotos alte Sanskrit-Schriften. In diesen Schriften, welche aus dem esoterischen Buddhismus stammten, fand Usui schließlich den Schlüssel für sein Reiki System zur Heilung mittels Energien.

Diese Schriften besagten, dass man für die Energiearbeit eine Einweihung benötigte, erklärten jedoch nicht wie man diese erlangen konnte. Usui machte sich also daran, sich den Weg zur Einweihung selbst zu erarbeiten. Ein Freund riet ihm zu einem Ritual an einem bestimmten Ort.

Auf dem Berg Kurama bei Kyoto, auf dem er 21 Tage lang fastete, hatte Usui ein Erlebnis, das man als Erleuchtung bezeichnen kann. Durch dieses Erlebnis erfuhr er die notwendige Einweihung und ihm wurden die heilenden Kräfte und das Wissen des Reiki gegeben.

Sein Lebenswerk war nun die Lehre und Verbreitung des Reiki in Japan. Dabei ließ er seine Kenntnisse der spirituellen Richtungen, wie z.B. Buddhismus, die er auf seinen Reisen kennen lernte und erforschte, in seine Lehren einfließen.

Im Laufe seines weiteren Lebens weihte Mikao Usui Tausende in Reiki ein. Er bildete während dieser Zeit 20 Lehrer aus und gründete die japanische Reiki Vereinigung (Usui Reiki Ryoho Gakkei), die es noch heute gibt. Jedoch ist man dort nicht sonderlich daran interessiert Reiki außerhalb Japans bekannt werden zu lassen.