S T E G E M A N N     N A T U R H E I L ­P R A X I S
 

Erfahrungsgeschichte  

"Nee, nicht noch eine Diät" 14.Juli 2018

Mein Name ist Alexandra, ich bin 47 Jahre jung, verheiratet und wohne im schönen Rheinland.

Mein großes Hobby sind meine zwei Hunde, Lumpi (4) und Anton (1). Lumpi und Anton sind Kurzhaar-Collies und über diese Rasse habe ich auch Nathalie Stegemann kennengelernt. Über Facebook kam der erste Kontakt zu Stande, dank' ihrer Unterstützung zog Anton vor einem Jahr bei uns ein und es hat sich eine echte Freundschaft entwickelt.

Mein Leben besteht seit 30 Jahren aus Diäten: FDH, Weight Watchers, Low Carb etc. etc. - alles ausprobiert. Teilweise auch sehr erfolgreich, leider niemals dauerhaft. 

Vor ein paar Jahren beschloss ich dann, es sein zu lassen. "Alex", sagte ich mir, "es ist wie es ist, akzeptiere es!" und das tat ich dann auch. Nicht jeder Mensch kann ein Windhund sein, es gibt auch Bernhardiner.

Nun, ich weiß nicht genau, was der Auslöser war, aber vor cirka zwei Wochen wollte ich kein Bernhardiner mehr sein. Ich wollte wieder etwas beweglicher werden, mehr Sport mit den Hunden machen können. Da fiel mir Nathalie und ihr Metabolic Balance®-Programm ein. 

Ein Ernährungsprogramm, dass den Stoffwechsel reguliert und langfristig zum Wohlfühlgewicht führen soll. 

Doch was hab' ich zu verlieren … außer Gewicht?

Nicht lang gefackelt, direkt 'ne Mail mit meinem Hilferuf geschickt und prompt kam auch die Antwort: "Das kriegen wir hin, Alex, gemeinsam schaffen wir das. Du bekommst von mir alle Unterstützung, die du brauchst“. 

Das erste Paket von Nathalie ist angekommen und ich war  sehr gespannt. Nach dem ersten Durchblättern überkommen mich Zweifel: Wo ist meine geliebte Pasta?

Aber nein, ich will das jetzt! Im zweiten Telefonat bestärkte mich Nathalie in meinem Vorhaben. Und ja, man hat keine Zweifel daran, dass sie nicht wüsste, wovon sie spricht. Es ist genau das, was ich jetzt brauche: Professionelle Unterstützung und schonungslose Ehrlichkeit.

Nun habe ich alles, um zu starten.

Was ist mein Ziel? Ich möchte 25 kg abnehmen, von Kleidergröße 48 zu 40/42, fit und vital sein - und das dauerhaft! 

Ich werde berichten und Euch an meinen Erfahrungen, meinen großen und kleinen Erfolgen teilhaben lassen.

Eure Alex


"Nee, nicht noch ne' Diät  - Teil 2" 28.Juli 2018

Hallo, da bin ich wieder. Die guten News zuerst: Ich bin gestartet!

Ich musste ein wenig Blut abzapfen lassen und anhand meiner Blutwerte hat mir Metabolic Balance® einen Ernährungsplan erstellt. In der Zwischenzeit ist auch Nathalies zweites Paket, mit allen wichtigen Informationen die ich zum Start brauche, angekommen. Natürlich habe ich es sofort durchgeblättert (Frauen sind ja genetisch bedingt schon neugierig) - kurz war ich erschrocken. 

"OK", sagte ich mir, "abwarten bis zum Telefonat mit Nathalie: Bei unserem einstündigen Telefontermin erklärt sie mir ausführlich die ersten zwei Phasen meines Ernährungsplans und wie wichtige diese Phasen für die Stoffwechselregulierung und Gewichtsreduzierung sind. Trotzdem bin ich etwas überfordert, immer noch hochmotiviert, aber kleine Zweifel kriechen in mir hoch. Hoffentlich halte ich das durch!

Doch wir entscheiden zusammen, dass wir jetzt starten. Warum noch auf die lange Bank schieben? Ich möchte in meinem Leben etwas verändern, jetzt ziehe ich das auch durch. "Hör auf zu jammern" sagte ich mir.

Gut zwei Tage brauche ich, um mir einen besseren Überblick zu verschaffen, entsprechende Einkäufe zu tätigen und dann habe ich noch einmal so richtig geschlemmt: Pizza, Pasta und Eiskaffee standen auf meinem Plan - und es hat geschmeckt! 

Mir wurde bewußt, dass sich in der nächsten Zeit einiges ändern wird, aber es ist ja nicht für immer.

Dann ging es los mit Phase 1, den Entlastungstagen. Diese dauert zwei Tage und dient der Normalisierung des Insulinspiegels und des Verdauungstrakts. Laßt es mich so ausdrücken: Es war eine immense Umstellung. Der Einstieg hat zu meiner Überraschung jedoch gut geklappt und zwei Tage hatte ich schnell gemeistert. 

Und schon startet Phase 2, die das Ziel der Gewichtsreduzierung beinhaltet. Ich studiere noch mal meine ausführliche Lebensmittelliste und lasse mich von den Rezepten, die ich auf die Webseite von Metabolic Balance® finde und den Rezepten von Nathalie inspirieren. Ich überlege mir im Voraus was ich gerne essen möchte und schreibe mir eine Einkaufsliste. 

Ich habe drei Mahlzeiten am Tag und muss nicht hungern! Meine selbst kreierten „Menüs“ gehe ich in einem weitere Telefonat mit Nathalie durch. Bisher alles richtig gemacht 👍.

Im Moment empfinde ich alles noch als etwas zeitaufwendig, aber ich bin mir sicher, dass sich dies mit etwas mehr Routine bessern wird.

Mit Stolz möchte ich zum Schluss noch meinen ersten großen Erfolg verkünden:  Ich habe einen - für mich Traumstart - hingelegt und in 14 Tagen bereits 5.7 kg abgenommen. Ich bin überglücklich und fühle mich schon leichter!

Mir ist klar, dass dies nicht so weitergehen wird, aber wenn das kein Motivationsschub ist ...

Das spornt mich sehr an und ich werde weiter machen! 

Ich halte Euch auf dem Laufenden……

Bis bald Eure Alex

Hallo Ihr Lieben, 11.August 2018

wie versprochen, werde ich Euch weiterhin von meinen Metabolic Balance® Erfahrungen berichten.

Die „strengen 14 Tage ohne Öl“ habe ich erfolgreich geschafft. Und was soll ich sagen, nach ein paar Tagen war es fast Routine. Es geht sehr gut ohne Öle und Fette – Fleisch und Fisch, z. B. im Bratenschlauch zubereitet, schmeckt super. Natürlich schmeckt Gemüse mit ein bisschen Butter nochmal so gut, aber es klappt prima ohne!

Okay, Salatdressing ist schon eine Herausforderung für mich, aber auch das funktioniert. Jetzt darf ich wieder mit Öl zubereiten und ich muss manchmal sogar darauf achten, dass ich wirklich die Mindestmenge von 3 Esslöffeln zu mir nehme.

Was mir wirklich fehlt ist KAFFEE. Am liebsten trinke ich ihn „blond und süß". Auf süß kann ich verzichten, aber ohne Milch geht gar nicht. Ich habe Kaffee schwarz probiert, aber so schmeckt er mir nicht – dann verzichte ich lieber ganz. Für ein bisschen Kaffeegeschmack habe ich jetzt ein tolles Rezept gefunden. Ich mache mir einen Espresso in meinen Joghurt, schmecke ein wenig mit Zimt ab und dann gebe ich einen Apfel dazu – ein leckeres Frühstück mit einem Hauch von Kaffee, einfach genial!

Zu Beginn der dritten Woche ging es mir nicht so gut, das war zum Teil sicher auch der Hitze geschuldet. Ich fühlte mich schlapp, müde und bekam Schweißausbrüche. Das ging 2 bis 3 Tage so, danach war jedoch alles wieder okay. Am Ende der dritten Woche stellte ich mich in freudiger Erwartung auf die Waage und … nix war passiert. Wie konnte das sein? Ich hatte mich strikt an den Plan gehalten. Meine Freude schlug in einer Sekunde ins Gegenteil um, das dauerte so circa einen Tag an. Dass solche Phasen immer wieder kommen würden, ist mir bewusst, aber so schnell? Dies war unter anderem der Grund, warum ich jahrelang keine Waage zu Hause hatte. Aber ich brach nicht ein, ich machte weiter!

Jetzt bin ich schon vier Wochen dabei und so langsam stellt sich mehr und mehr Routine ein. In lerne die Zubereitung von verschiedenen Lebensmitteln, an die ich mich vorher nicht gewagt hätte. Dazu brauchte ich allerdings die Hilfe von Metabolic Balance® und von Nathalie. Das funktioniert auch super über die Online-Betreuung, über Telefon und über Email. Es ist also ganz egal wo man wohnt, man wird optimal von Nathalie unterstützt. Sie hat immer einen guten Tipp parat und ist immer für mich da. Und in den Kochbüchern von Metabolic Balance® findet man auch jede Menge leckere Anregungen. Auch auf der Homepage von Metabolic Balance® findet man zahlreiche Infos und Rezepte zum Zubereiten der Speisen.

Und was soll ich noch sagen: 

Liebe Leute, ich muss meinen (Hosen-)Gürtel enger schnallen! ;-)  

In der vierten Woche sind jetzt auch die Pfunde wieder gepurzelt: Ich habe in insgesamt 28 Tagen 8,4 kg abgenommen. ICH BIN MEGA STOLZ AUF MICH!!!

Diesen Erfolg werde ich jetzt mit einem Wässerchen feiern J.

Jetzt werde ich auf jeden Fall weitermachen, bis Mitte September, denn da möchte ich noch „leichter“ in den Urlaub starten! Nach Absprache mit Nathalie ist es zu meiner großen Freude möglich, in der Urlaubszeit meinen Ernährungsplan der Phase 2 zu lockern. So kann ich meinen Urlaub genießen und trotzdem meinen Metabolic Balance ® Plan weiter verfolgen. Natürlich halte ich Euch weiterhin auf dem Laufenden. 

Bis bald Eure Alex

Hallo, da bin ich wieder!  24.August 2018

Wie versprochen werde ich Euch heute wieder von meinen Erfahrungen und Erfolgen mit dem Ernährungsprogramm Metabolic Balance® berichten. In den letzten zwei Wochen hatte ich einige Hürden zu nehmen. Aufgrund eines Geburtstages in meiner Familie, gab es bei uns zu Hause ein kleines Grillfest. Mein Mann grillt für sein Leben gern und dazu auch noch extrem lecker. Das war schon eine große Herausforderung für mich, den Anderen beim verspeisen von Spare-Ribs und Co. zuzuschauen. Und auch der Torte habe ich widersagt. Anstelle dessen gab es gegrillten Schafskäse mit Salat und zum Dessert Aprikosen, was aber auch sehr lecker war. Statt eines leckeren Altbiers gab’s Wasser mit Minze. Ich blieb standhaft und war wahnsinnig stolz auf mich!!!

Dann war ich zum Frühstück eingeladen. Ich frühstücke für mein Leben gern: Croissant, Marmelade, Lachs und Rührei – dazu ein großer Milchkaffee. Wie sollte ich da NEIN sagen. Da brauchte ich dann schon alle Unterstützung von Nathalie, meiner „Ernährungs-Domina“ - wie ich sie liebevoll nenne J , damit ich zum einen überhaupt wusste, was ich frühstücken durfte und zum anderen auch ihren Zuspruch, um nicht der Versuchung nachzugeben. Es ist sehr wichtig und hilfreich für mich, dass ich Nathalie jederzeit anrufen oder ihr mailen kann. So habe ich auch diese Herausforderung bewältigt und es fühlt sich sehr gut an.

Ich glaube, durch meine Erfolge sind mein Wille und Ehrgeiz noch mehr gewachsen und gefestigt J und ich fühle mich bestärkt in meinem Vorhaben, die gesamten 25 Kilo loszuwerden!!!!

Meine Hosen und T-Shirts werden immer weiter. Ich freue mich jetzt schon auf die neue Winterkollektion – das wird bestimmt ein neues Shoppinggefühl werden, eventuell figurbetonter?! Als Unterstützung will mich sogar mein Mann begleiten, der üblicherweise nicht gerne shoppen geht.

Der ein oder andere Mitleser mag jetzt denken, oh Gott, was ist das für eine Diät, man muss ja ständig verzichten. Das gibt Frust und fördert Heißhunger-Attacken. Doch dem kann ich eindeutig widersprechen. Ja, es ist nicht einfach gewesen, auf die Grillwurst zu verzichten. Auch das Croissant schrie mich förmlich an: „Nimm mich!“

Aber ich weiß, dieser Verzicht ist nur für einen begrenzten Zeitraum und ich tue dies nur für mich, für mein Wohlbefinden und für meine Gesundheit, das bin ich mir jetzt wert. Und meine Erfolge sind inzwischen deutlich mess- und sichtbar – das motiviert doch mehr, als eine Bratwurst, die nach einem Tag verdaut ist.

Und apropos Gesundheit – seit einer Woche muss ich keine Blutdruck-Tabletten mehr nehmen. Meine Hausärztin war beeindruckt von den sich so schnell normalisierten Werten und unterstützt mich voll dabei, weiter zu machen. Häufig fühle ich mich auch fitter und nicht mehr so schlapp. Ich merke aber, dass mein Körpergefühl und meine Wahrnehmung erst noch richtig im Kopf ankommen müssen. Manchmal habe ich das Gefühl, eine andere Frau schaut mich aus dem Spiegel an, aber sie gefällt mir sehr, sehr gut! 

Durch meine Hunde bin ich schon immer viel an der frischen Luft und in Bewegung, das ist wichtig. Ich hatte den Eindruck, letzte Woche beim Agility (Hundesport) auf dem Hundeplatz, flotter und leichtfüßiger unterwegs zu sein – aber über die Hürden bin ich trotzdem nicht gesprungen.

Seit circa drei Wochen gehe ich jetzt auch ins Schwimmbad. Gestartet bin ich eigentlich aus der Not heraus, aufgrund der Hitzewelle brauchte ich dringend eine Abkühlung. Dabei bin ich jetzt geblieben, ich ziehe regelmäßig meine Bahnen und auch das Joggen werde ich wieder aufnehmen. Dies war während der Hitze einfach nicht möglich. Meine Joggingpartner sind meine Nichte und meine zwei flotten Hunde. Zu meinen besten Zeiten konnte ich 10 km laufen, das wäre doch ein toller Zieleinlauf: Wunschgewicht + Joggingstrecke!

Auf jeden Fall bin ich meinem Ziel wieder ein großes Stück näher gekommen: Ich habe in 6 Wochen 11 kg abgenommen. Schon über ein Drittel geschafft – ich finde, das kann sich sehen lassen! Ich stelle mir immer vor, wie viele Päckchen Butter es sind: Unfassbare 44 Pakete, Wahnsinn!!!!!!!!!!

Auch meine Körpermaße haben sich messbar reduziert:  Mein Bauchumfang hat sich um 10 cm reduziert, an der Hüfte habe ich 10 cm verloren und an jedem Oberschenkel sind es 4 cm weniger. 

Vor allem über die deutlich reduzierten Umfänge an der Taille und Hüfte bin ich sehr glücklich. 

Das nächste Mal werde ich mich erst wieder in drei Wochen melden. Dann beginnt mein ersehnter Urlaub. Nach Absprache mit Nathalie werden wir diese Zeit des Urlaubs nutzen, um für vier Wochen in die wichtige Phase 3 überzugehen. Dem Körper wird hier eine vierwöchige Pause gegönnt, um der Haut die Ruhe zu geben sich zurück zu bilden. Diese Regenerationsphase wird bei Metabolic Balance® nach Erreichen eines Zwischengewichts immer eingelegt. So kann ich in meinem Urlaub auch ohne schlechtes Gewissen ab und zu außer Plan essen und gleichzeitig mein Zwischengewicht halten. Es ist super, dass ich dies mit Nathalie so perfekt auf meine Bedürfnisse abstimmen kann. Ich freue mich schon darauf.

Also dann bis in  drei Wochen.

Ganz liebe Grüße, Eure Alex

Hallo liebe Leute,  15.September 2018

und schon wieder sind drei weitere Wochen in meinem Metabolic Balance® Ernährungsprogramm vergangen und was soll ich Euch sagen, ich bin glücklich, denn ich pfeife aus dem letzten Loch - und zwar dem letzten Loch meiner Hosengürtel! Meine Hosen „rutschen mit förmlich über den Hintern“, was für ein verdammt gutes Gefühl! 

Letzte Woche habe ich in der Begeisterung angefangen, meinen Kleiderschrank auszumisten. Ein paar Klamotten konnte ich einfach nicht mehr anziehen. Jetzt habe ich bereits zwei volle blaue Müllsäcke mit alten Klamotten entsorgt. Das hatte etwas sehr Befreiendes: Ein Bild dafür, dass ich unnötigen Ballast, den ich mit mir herumgeschleppt habe, los werde und entsorge. Und das ist eine großartige Motivation, dran zu bleiben und weiter zu machen.

Mein Vater meinte doch tatsächlich, ich solle die Klamotten lieber aufheben, Kommentar: „Man weiß ja nie“. Klar, das waren die Erfahrungen die ich leider nach meinen letzten Diäten machen musste, jedes Mal hat der Jojo-Effekt zugeschlagen. „Auf gar keinen Fall“, antwortete ich mit Überzeugung, so wird es diesmal nicht kommen, denn wenn  der Stoffwechsel reguliert ist und der Körper in Balance, dann kann das nicht passieren. Klar, ab und zu traue ich meinem Erfolg auch noch nicht, ich denke jedoch , das ist normal. 

Ich habe ja meine „Ernährungs-Domina", meine liebe Nathalie an meiner Seite, auch in der Erhaltungsphase, da kann also nichts schief gehen. Ich vertraue ganz fest darauf, dass ich mit ihr gemeinsam nachhaltig mein Gewicht halten werde. Gesündigt habe ich auch kaum in meiner Phase 2. Die Erfolge waren einfach zu groß, was mich immer wieder motiviert hat. Und dass ich mir einmal die Milch in den Kaffee geschummelt habe, habe ich mir verziehen ;-).

Jetzt steht endlich mein ersehnter Urlaub an. Ich freue mich wie Bolle auf Dänemark mit Mann und Hunden, toben am Strand, gemütliches Kuscheln vor dem Kamin und …. ja und auf die Phase 3 meines Metabolic Balance® Ernährungsprogramms. Und das mit gutem Gewissen, denn es ist wichtig, nach einer großen Gewichtsabnahme dem Körper ein Päuschen zu gönnen und der Haut die Zeit zu geben die sie braucht, um sich zurück zu bilden. Das bedeutet, ich darf mein Eiweiß- und das Obst-/Gemüse-Sortiment stark ausweiten: Erlaubt ist alles was gesund ist! UND ich darf auch andere Kohlenhydrate zu mir nehmen. Besonders freue ich mich auf meine „Schummelmahlzeit“, die ich einmal pro Woche einbauen werde: Pasta, Pizza und Co. werde ich genüsslich schlemmen, darauf freue ich mich wirklich!!! Zu meinem großen Erstaunen habe ich mich jedoch tatsächlich gut daran gewöhnt, kaum Kohlenhydrate zu essen, nicht mal meine tägliche Brotportion habe ich zwischenzeitig benötigt.

Ich bin gespannt, wie sich mein Gewicht in Phase 3 entwickeln wird und wie ich meine Metabolic Balance® Regeln mit Lockerung im Urlaub umsetzen kann. Erklärtes Ziel ist es, mein Gewicht zu halten. Dabei hilft mir, dass ich auch im Urlaub jederzeit die Möglichkeit habe, mit Nathalie Kontakt auf zu nehmen, falls ich Fragen habe oder unsicher bin. Ich bin nach wie vor hoch motiviert und verspreche, mein Bestes zu geben. Wie das letztendlich geklappt hat, berichte ich Euch gerne nach meinem Urlaub.

Das Beste kommt aber – wie immer – zum Schluss. Ich bin jetzt seit 9 Wochen dabei und habe in diesem Zeitraum 

15,4 kg abgenommen. Ich fühle mich befreit und erleichtert. Die Erfolge sind deutlich sichtbar und jedes Kompliment, das ich erhalte, tut mir so gut und ich genieße die Bewunderung für meine Leistung.  

Jetzt verabschiede ich mich in den Urlaub und wünsche auch Euch eine tolle Zeit.

Bis bald Eure Alex

Hallo Ihr Lieben, 26.September 2018

hier stürmt es gerade gewaltig, sodass wir gezwungenermaßen gemütlich zu Hause verbringen dürfen. Mann und Hunde halten gerade eine Siesta, so habe ich Zeit, Euch auch ein paar Urlaubsgrüße zu schicken.

Wie ja bereits angekündigt, darf ich mich aktuell nach Phase 3 meines MB-Programms ernähren. Und was hab ich mich darauf gefreut. Vor Ort angekommen ging es an das Zusammenstellen der neuen Einkaufsliste. Beim zweiten checken der Liste stellte ich fest, dass ich intuitiv fast alle Zutaten nach meinem bisherigen Programm zusammengestellt hatte. Lediglich den Schafsjoghurt habe ich durch Kuhmilchjoghurt ersetzt und es stand zusätzlich Milch auf dem Plan - für meinen geliebten Kaffee, den ich wirklich täglich genieße.

Ansonsten fühle ich mich teilweise hin- und hergerissen. Einerseits freue ich mich über meine erweitere Zutatenliste, anderseits möchte ich meine bisherigen Erfolge nicht zu Nichte machen.

Ich beginne also jede Mahlzeit schon fast selbstverständlich mit 2-3 Eiweissbissen und achte auch darauf, die Essenspausen einzuhalten.

Vor ein paar Tagen hatten wir Hochzeitstag und da wurde opulent gefrühstückt - ohne Plan und ohne schlechtes Gewissen. Auch ein Sketchen gab es dazu! Theoretisch dürfte ich in Phase 3 mehrere Eiweiß-Komponenten in einer Mahlzeit essen. Ich stelle jedoch fest, dass sie in der Regel trotzdem nur aus einer Eiweiss-Komponente bestehen, weil ich damit gut zufrieden bin.  Auch die anfänglich so vermissten Kohlenhydrate kommen nur selten zum Einsatz. Und wenn sie mal dabei sind, so versuche ich doch, es direkt wieder auszugleichen. Nicht weil ich müßte, sondern weil ich möchte und ich empfinde dies auch nicht als einschränkend. Auch Eiscreme habe ich mir in der ersten Ferienwoche bei herrlichem Sonnenschein gegönnt und Fischbrötchen. Dies alles ohne Reue und mit Genuß - lecker!

Was allerdings sehr viel Spaß macht, ist das shoppen gehen. Es ist der Wahnsinn, ich befinde mich momentan zwischen Kleidergröße 42 und 44 und die Auswahl ist riesig. Ich freue mich über körperbetonte Kleidung und werde in jedem Laden fündig. Das ist sehr verführerisch, eine ganz neue und gute Erfahrung. So nehme nicht nur ich, sondern auch mein Geldbeutel ab ;-) 

Kurzum: Ich fühle mich sau wohl und genieße meinen Urlaub!

Ob ich alles richtig mache sehe ich dann am Sonntag, wenn ich mich zuhause auf der Waage stelle. Ich werde Euch dann kurz über mein aktuelles „Nachurlaubs-Gewicht“ informieren.

Bis dahin, herzliche Grüße
Eure Alex


Hallo Ihr Lieben, 30.September 2018


unser Urlaub ging leider viel zu schnell zu Ende und ich bin wieder zuhause - gut erholt und mit neuem Tatendrang. Wie angekündigt, habe ich mich heute morgen direkt auf die Waage gestellt:


Es ist der Wahnsinn, es ist etwas eingetreten, was es noch nie zuvor gab: Ich habe im Urlaub 1,8 Kilos abgenommen. Und das, obwohl ich mir doch Einiges gegönnt habe - einfach toll!


Ich werde bis Mitte Oktober in der Phase 3 bleiben. Dann steht auch ein Besuch bei Nathalie an und ich freue mich sie zu treffen. Danach werde ich wieder in Phase 2 zurück zu kehren, um weitere Kilos zu verlieren. 

Ich bleibe also am Ball und werde Euch weiterhin auf dem Laufenden halten.

Eure Alex

Hallo zusammen, 27.Oktober 2018

wie versprochen melde ich mich heute bei euch wieder zurück. Die Zeit meines Urlaubs sowie die gleichzeitig gelockerte Phase 3 meines Metabolic Balance® Ernährungsprogramms waren toll! Doch wie das immer so ist, die schöne Zeit geht viel zu schnell vorbei. 

Jetzt hat mich der Alltag wieder, sowohl was die Arbeit betrifft, als auch mein Metabolic Balance® Ernährungsprogramm. Aber da ich noch ein paar Kilos vor mir habe, ging es direkt mit neuem Tatendrang in Phase 2 zurück. Zu groß waren meine Erfolge, als dass ich jetzt kurz vor der Zielgeraden einknicken würde. Und so fiel es mir auch nicht wirklich schwer, in Phase 2 zurückzukehren. Viel musste ich auch nicht verändern: Ich lasse jetzt wieder vollständig alle Kohlenhydrate weg (bis auf das gute Roggenbrot) und achte akribisch auf meine Lebensmittelliste.

Der Übergang zwischen den Phasen war tatsächlich erstaunlich einfach für mich. Mir wird plötzlich bewusst, dass ich jetzt einige Lebensmittel im Supermarkt völlig ignoriere, zum Beispiel Wurstwaren oder Früchtejoghurt. Mein erster Weg führt direkt zur Obst- und Gemüsetheke. Je nachdem was ich dort bekomme, kaufe ich ergänzend dazu meine Eiweißprodukte. Unter Zuhilfenahme von Kochbüchern, die ich von Metabolic Balance® habe, kombiniere ich mir immer wieder leckere Gerichte zusammen und entdecke Neues für mich. Früher habe ich zum Beispiel weniger gerne Zucchini gegessen. Heute esse ich sie mindestens einmal pro Woche, gerne mit Mozzarella überbacken – ein schnelles und leckeres Gericht, ideal nach einem langen Arbeitstag.

Aber auch im Internet findet man viele tolle Anregungen und Ideen, sodass das Essen auch immer abwechslungsreich und vielseitig bleibt. Und so wird es immer einfacher für mich, gesunde und schmackhafte Mahlzeiten zuzubereiten. Und sind wir doch mal ehrlich, auch die perfekteste Hausfrau oder -mann erfinden nicht täglich das Rad neu, jeder hat so seine Gerichte, die er gerne isst und daher häufiger kocht. 

Und dann ist da natürlich noch meine „Ernährungs-Domina", meine liebe Nathalie bzw. Frau Stegemann ;-). So weit wie jetzt hätte ich es alleine niemals geschafft. Egal zu welcher Tageszeit, sie ist immer für mich da - es sei denn sie schläft :-). Bei jeglicher Fragestellung bekomme ich innerhalb kürzester Zeit eine Antwort. Wir leben circa 350 km voneinander entfernt, aber dies ist überhaupt kein Hindernis bei meiner Betreuung. Ganz im Gegenteil, ich glaube sogar, dass dies manche Kommunikation sogar eher beschleunigt.

So und nun zu meinem Gewicht: Ich finde es großartig, dass ich nach meinem Urlaub und während der gelockerten Phase 3 weitere drei Kilos abgenommen habe. Und das, obwohl ich die Urlaubstage auch kulinarisch genießen konnte und gar nichts hätte abnehmen sollen. Auch an meinem Geburtstagswochenende habe ich noch einmal eine Ausnahme gemacht und es richtig krachen lassen. Diesen Schummel-Tag mit allem Drum und Dran habe ich mir bewusst gegönnt. Auch hier habe ich nicht zugenommen. Allerdings muss ich gestehen, ich habe mich auch nicht direkt gewogen, sondern erst mal zwei Tage abgewartet. Dies ist jedoch ein gutes Zeichen dafür, dass sich mein Stoffwechsel gut umgestellt hat und ich mir auch mal was gönnen kann. 

Jetzt bin ich seit knapp zwei Wochen wieder in Phase 2 meines Metabolic Balance® Ernährungsprogramms und habe direkt weiter abgenommen. Mit Stolz kann ich euch heute verkünden, dass ich seit Mitte Juli satte 19,5 Kilogramm abgenommen habe! Und das, obwohl in diese Zeit mein Urlaub sowie mein Geburtstag gefallen sind. Ich stehe kurz vor der für mich magischen 20 Kilo-Marke, denn so etwas hatte ich bei meinen vorherigen Bemühungen noch niemals geschafft - und das ohne zu hungern, ist das nicht großartig! Wenn diese Marke erst einmal geknackt ist, dann bin ich mir hundertprozentig sicher, auch die restlichen Kilos noch zu schaffen.

Ich bin wahnsinnig glücklich über meinen Erfolg und aufs Neue hoch motiviert. Mein Traumziel, insgesamt 30 Kilogramm abzunehmen, wird immer greifbarer für mich. Daher mache ich jetzt ohne weitere Ausnahmen und mit großem Elan mit Phase 2 meines Metabolic Balance® Ernährungsprogramms weiter! Natürlich werde ich euch auch weiterhin auf meiner Reise zu meinem absoluten Wohlfühlgewicht mitnehmen - versprochen.

Bis bald eure Alex



Hallo zusammen, 17.November 2018

da bin ich wieder und möchte Euch über den aktuellen Stand meiner Erfolge mit Metabolic Balance® und den Hürden, die ich genommen habe, berichten. Jetzt, da die Temperaturen fallen, ist der Durst nicht mehr so groß. Da kann es mir schon mal passieren, dass ich das Trinken gerade während der Arbeit vergesse. Also musste mehr Abwechslung in meinen Trinkplan eingebaut werden.

Zack – schnell eine Mail an Nathalie geschrieben: „Wie kann ich mehr trinken?" und zack – schon kam die Antwort: „Versuch‘ doch mal Ingwer-Tee". Ich mag Ingwer sehr gerne und bei dem Wetter, was gerade herrscht, kann es auch nicht schaden, sein Immunsystem etwas zu puschen. Also koche ich mir jetzt morgens eine Kanne Tee im Büro, manchmal auch gemischt mit frischer Minze. Dazu trinke ich natürlich auch noch Wasser und so komme ich wieder besser durch den Tag und auf meine Trinkmenge von gut zweieinhalb Liter. 

Schöner Nebeneffekt ist auch, dass Ingwer von innen wärmt – denn kalt ist mir in letzter Zeit öfters. Mein Mann meinte spaßeshalber, dies liege wohl daran, dass meine Fettschicht ja erheblich geschrumpft sei – ohne Worte. Nun, Ingwer soll ja auch die Fettverbrennung ankurbeln. J

Der eine oder andere von Euch hat mich schon mal gefragt, warum ich meine Geschichte auf Facebook veröffentliche.

Zum einen war es ein persönlicher Ansporn für mich, mein Metabolic Balance® - Ernährungsprogramm auch konsequent durchzuziehen – man will sich ja keine Blöße geben. Gerade während der Startphase hat mir das – neben der persönlichen Betreuung durch Nathalie – sehr geholfen. Als zweites habe ich auch gemerkt, wie gut es mir tut, die einzelnen Wochen noch einmal Revue passieren zu lassen und aufzuschreiben. Ich habe, so glaube ich, nicht nur Gewicht auf der Waage verloren, sondern mir gleichzeitig auch einen Teil meines Gewichts von der Seele geschrieben. Und als dritten Punkt würde es mich natürlich freuen, wenn ich für den einen oder anderen eine Motivationshilfe sein kann. Daher bin ich Nathalie sehr dankbar dafür, meine Weg mit Metabolic Balance® zu einem leichteren Leben, hier veröffentlichen zu dürfen. Dies ist eine große Hilfe für mich. Und wenn ich heute meine ersten Fotos von mir betrachte … es fühlt sich an, wie Bilder aus einer anderen Zeit, dabei ist es erst 5 Monate her. Jetzt fühle ich mich pudelwohl und „schwebe" förmlich durch das Leben. Um auf meinen ersten Vergleich mit den Hunden zu kommen. Ich bin schon lange kein Bernhardiner mehr, vielleicht noch nicht ganz ein Windhund, jedoch auf dem besten Weg dorthin.

Ich bekomme auch viele Komplimente, die ich schon lange nicht mehr auf diese Art und Weise bekommen habe. Das tut jedes Mal der Seele gut. Und meinen Kleiderschrank habe ich inzwischen fast komplett ausgetauscht. Das alles spornt mich nur noch mehr an, weiter zu machen. Auch habe ich viel mehr Energie als früher, fühle mich nicht so schnell schlapp und erschöpft. Nur ein Frühaufsteher werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr werden, ich bin und bleibe eine Nachteule J

Bereits heute kann ich sagen, dass Metabolic Balance® die richtige Entscheidung für mich gewesen ist. Ich habe einige alte Essgewohnheiten abgelegt und vermisse diese auch nicht mehr. Ich genieße meine Mahlzeiten mehr als früher und esse nun bewusster. Mittlerweile habe ich 23,6 kg abgenommen – Wahnsinn (94 Stückchen Butter)! Nur noch 7 kg bis zu meinem Wunschgewicht. Von Kleidergröße 48 bin ich jetzt bei Größe 42 angelangt und kann mittlerweile in jedem Laden einkaufen. Mein Bauchumfang / Hüftumfang sind jeweils 20 cm und meine Oberschenkel sind 10 cm geschrumpft. Es fühlt sich toll an!

Jetzt steht allerdings die nächste große Herausforderung für mich an: Die Advents- und Weihnachtszeit. Hier im Rheinland öffnen die Weihnachtsmärkte ca. sechs Wochen vor Weihnachten. Ich liebe diese Zeit, auch wenn sie oft mit viel Stress verbunden ist. Und erst recht liebe ich die ganzen Köstlichkeiten, die es auf den Weihnachtsmärkten zu kaufen gibt. Aber ich bin sehr zuversichtlich, dass ich auch diese Hürde meistern werde. Nathalie hat schon angekündigt, dass wir genau besprechen werden, wie ich diese Zeit genießen und trotzdem weiter abnehmen kann. Davon werde ich Euch vor Weihnachten noch einmal ausführlich berichten.

Tschüss bis dahin und schöne Adventszeit.

Eure Alex


Hallo Ihr Lieben, 8.Dezember 2018

zum letzten Mal in diesem Jahr möchte ich Euch kurz von mir und meinen Erfahrungen mit meinem Metabolic Balance® Ernährungsprogramm berichten.

Auch bei mir hat der Weihnachts-Wahnsinn begonnen. Es wird dekoriert, Geschenke werden gekauft und verpackt – und natürlich auch der Weihnachtsmarkt besucht.

Leider hat bei uns im Rheinland das typische Weihnachtswetter Einzug gehalten, es sind 14 Grad und wir haben graues Nieselregenwetter. Da schmeckt der Glühwein bei -2 Grad schon besser – aber egal, ich habe ihn trotzdem genossen. Meine liebe Ernährungs-Domina Nathalie hört jetzt mal kurz weg: Es gab Glühwein, Raclette und Reibekuchen. Natürlich nicht alles auf einmal, sondern über Stunden verteilt – LECKER! Ich habe aber schon auch darauf geachtet, zuerst mit einer kleinen Eiweißportion zu starten. Interessanterweise konnte ich gut an dem ganzen Süßkram vorbeigehen, ohne das Gefühl zu haben, das müsste ich jetzt unbedingt essen. Nur dem Duft der Reibekuchen konnte ich nicht widerstehen. Am Tag danach habe ich ganz normal mein Metabolic Balance®-Programm fortgeführt.

Letzte Woche war ich nochmal bei meiner Hausärztin. Ich habe erneut meine Blutwerte checken lassen. Es interessierte uns beide, was sich da verändert hat. Nun, das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen und selbst meine Hausärztin ist überrascht, wie schnell die Werte in die optimalen Normbereiche gerutscht sind. Was uns besonders freut, ich brauche meine Blutdrucktabletten nicht mehr einnehmen. Durch die Gewichtsreduzierung ist mein Blutdruck wieder normal!

Mit diesem Ergebnis kann ich locker in die Weihnachts-Endphase starten. Es sind noch Plätzchen zu backen und das Weihnachtsmenü muss auch noch geplant werden. Heiligabend wird es bei uns immer voll, die ganze Familie kommt zusammen und die will vor allem Eins: Essen J

Wie ich meinen Ernährungsplan in das Menü integrieren kann, wird mir Nathalie noch bei unserem nächsten Beratungsgespräch erläutern. Und zu meiner Überraschung hatte sie sogar ein paar Rezepte für Plätzchen, die gut ins Metabolic Balance®-Ernährungsprogramm passen. Die werde ich gleich mal ausprobieren.

Gleichzeitig startet nun auch der Endspurt in Phase 2 für mich. Ich habe vor 5 Monaten mit meinem Metabolic Balance® Ernährungsprogramm begonnen und bis jetzt stolze 27 Kilo abgenommen, es ist für mich kaum zu glauben! Nur noch 3 Kilo trennen mich von meinem absoluten Wunsch- und Wohlfühlgewicht. Das rocke ich jetzt auch noch und kann den Tag kaum erwarten, an dem ich mein Ziel endgültig erreicht habe.

Nächstes Jahr lasse ich wieder von mir hören und werde Euch von meinen Erfahrungen berichten, wie ich die Feiertage metabolisch gemeistert habe. 

Ich möchte mich herzlich für Eure tolle Unterstützung bedanken. Eure zahlreichen positiven Kommentare und Rückmeldungen haben mir sehr gut getan. Ich wünsche Euch ein fröhliches Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute für das Neue Jahr.

Bis bald Eure Alex


 Hallo Ihr Lieben,      13.01.2019


da bin ich wieder und wünsche Euch allen noch ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019! 


Die letzten Wochen sind wie im Flug vergangen und sie waren sehr lecker ☺. Ja, ich habe wirklich geschlemmt: Weihnachtsmarkt, Weihnachten und dann noch Silvester. Mein Vorsatz, mich auch in dieser Zeit überwiegend nach meinem Metabolic Balance® Ernährungsplan zu ernähren, ist – das muss ich eingestehen – gescheitert. Es war das erste Mal seit meinem Start im Juli 2018, dass ich extrem gesündigt habe – und zwar nicht nur für eine Mahlzeit oder einen Tag. Zum Schluss waren es gut zwei Wochen, die ich aus dem vollen geschöpft habe. Dies wird meine „Ernährungs-Domina" jetzt gar nicht gerne hören, aber so ist es halt gewesen und das war gut so: WARUM - werdet Ihr jetzt sicherlich fragen?


Nun, ich habe gesehen, wir schnell man auch wieder in seine alten Essgewohnheiten verfallen kann. Zuerst ist es eine Mahlzeit, bei der man über die Stränge schlägt. Dann ist es ein Tag und dann war es eine Woche. Jetzt nur noch Silvester, aber danach mach ich weiter… So schnell geht das und schwupps sind wieder anderthalb Kilo mehr auf der Waage. 


Dann ist mir auch aufgefallen, dass sich der Geschmack sehr schnell wieder verändert. Mein Schafskäse, den ich wirklich sehr gerne esse, schmeckt auf einmal viel strenger. Auch war das Verlangen nach etwas Süßem plötzlich wieder viel ausgeprägter, gefolgt von dem „Hieper" nach etwas Herzhaftem.


Natürlich werden jetzt einige Mitleser sagen: „Anderthalb Kilos über den Jahreswechsel, das ist doch nicht so schlimm“. Aber für mich war es jetzt sehr gut, dass dies so passiert ist. Es hat mir nochmal die Augen geöffnet und gezeigt, wie schnell alte und bequeme Essgewohnheiten wieder Besitz von einem ergreifen. Und wenn ich Bilder von mir sehe, wie ich noch vor einem halben Jahr ausgesehen haben – DAS will ich nicht mehr, so möchte ich nie wieder aussehen!


Ich denke also, die größte Herausforderung steht mir noch bevor, nämlich dauerhaft mein Gewicht zu halten. Ich bin meinem Wunschgewicht sehr nahe und werde es mit Sicherheit jetzt leicht erreichen. Dann aber beginnt die neue Herausforderung, sich etwas zu gönnen und so gut wie möglich und soviel wie nötig im Metabolic Balance® Ernährungsplan zu bleiben! Was bin ich froh, auch da Nathalie immer an meiner Seite zu wissen. Und für mich ist es erst dann geschafft, wenn ich mein Gewicht nachhaltig halten kann. Erst dann können mir anderthalb Kilos mehr egal sein, weil ich sicher sein kann, dass sie dann auch genauso schnell wieder verschwinden werden. Und Nathalie hat mich diesbezüglich auch beruhigt. Das MEHR an Gewicht sind oftmals auch Darminhalt und Wassereinlagerung und es muss nicht zwingend Fett sein. Das ist eben der Vorteil der Stoffwechselumstellung.


Jetzt bin ich also wieder zurück in meinem Metabolic Balance® Ernährungsplan. In den ersten zwei Tage waren Konsequenz und Willenskraft gefragt, danach ging es ganz von alleine. Eine weitere Motivation war auch eine ausgedehnte Shopping-Tour nach Weihnachten. Mittlerweile habe ich fast meinen kompletten Kleiderschrank austauschen dürfen. Von Konfektionsgröße 48 bin ich jetzt bei 40/42 gelandet. Das hätte ich vor ein paar Monaten nicht zu träumen gewagt. Besonders deutlich belegen auch meine aktuellen Maße die Veränderung: ……


Jetzt trennen mich nur noch… Kilos von meinem absoluten Traum- und Wohlfühgewicht. Es ist also bald vollbracht und ich freue mich schon riesig auf diesen besonderen Moment. Natürlich werde ich Euch weiterhin auf dem Laufenden halten, bis es soweit ist. 


Bis dahin grüßt Euch herzlich
Eure Alex



Hallo zusammen,    10.02.2019

ich freue mich wie Bolle und springe vor Freude an die Decke. Es ist vollbracht, ich habe mein lang ersehntes Zielgewicht erreicht! Ich habe in den vergangenen sieben Monaten mit meinem Metabolic Balance® Ernährungsplan 30,5 Kilo abgenommen, das sind 121 Pakete Butter!!!!! Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, ich bin so unfassbar glücklich darüber und stolz auf mich! 


Ich kann Euch sagen, diese zwei verflixten Kilo auf der Zielgeraden waren die schwersten meines ganzen Abnehmens. Ich habe mich zwar – im Großen und Ganzen – an meinen Ernährungsplan gehalten. Wenn ich ehrlich bin habe ich mich jedoch auch von der einen oder anderen Verführung verleiten lassen. Hier mal eine Kollegin, die Geburtstagskuchen ausgab, dort mal ein Glas Wein… Der Kopf erinnert dich zwar daran, dass es besser wäre, noch standhaft zu bleiben, der innere Schweinehund funkt aber dazwischen und kläfft dir ganz leise ins Ohr: „Jetzt hast du es fast geschafft, das darfst du dir jetzt ruhig mal gönnen“. Dazu kam erschwerend, dass ich aufgrund der Wetterverhältnisse nicht regelmäßig joggen gegangen bin. Und so wurden es doch noch zähe Wochen, bis das letzte Gramm wirklich von meinen Hüften geschmolzen war.


Doch jetzt ist es vollbracht und endlich soweit: Metabolic Balance® Phase 3 – Alex ist dabei! Ich darf mit Phase 3 meines Metabolic Balance® Ernährungsprogramms starten. Erklärtes Ziel dieser gelockerten Umstellungsphase ist es, mein Gewicht dauerhaft zu halten und weiterhin meinen Stoffwechsel auszubalancieren. Die Lebensmittelliste und mein Mahlzeitenplan werden nun erweitert und ich darf offiziell Schlemmermahlzeiten einbauen. Großartig! Wie genau das funktioniert, wird mir meine liebe Nathalie bei unserem nächsten Gespräch ausführlich erklären. Auch wenn die Abstände zwischen unseren zukünftigen Telefonaten größer werden, so bin ich echt froh zu wissen, dass Nathalie auch weiterhin immer für mich als Ansprechpartnerin da sein wird, ich brauche sie nur zu kontaktieren. Denn die eigentliche Herausforderung für mich beginnt jetzt. Aber ich bin ehrlich, ich freue mich jetzt wirklich riesig auf meine Schlemmermahlzeiten. Die erste wird zur Feier meines Erfolges im Restaurant stattfinden - heute Abend schon - und ich werde es sooo sehr genießen. ☺ Wichtig ist eben, anschließend wieder die Kurve zu kriegen und die Ernährung nach meinem individuellen Metabolic Balance® Plan auszurichten.


Wenn ich jetzt das letzte halbe Jahr noch einmal Revue passieren lasse, ist es fast unvorstellbar, wie sich mein Leben verändert hat. Machen wir uns nichts vor, natürlich kann ich mich besser bewegen als vorher. Gesundheitlich geht es mir viel besser, ich habe mehr Energie und Power, keinen hohen Blutdruck mehr und bin auch nicht mehr so müde. 


Und natürlich macht auch das Shoppen viel mehr Spaß, weil einfach die Auswahl viel größer ist. Es ist schon ein tolles Gefühl, beim Anprobieren nach der jetzt passenden, kleineren Größe fragen zu können. Ich finde es sehr traurig,– das muss ich jetzt auch mal sagen – dass ich nun auf einmal als potenzielle Kundin wahrgenommen werde. Die Blicke mancher Verkäuferinnen, die früher sagten: „Die findet hier eh‘ nix“, bleiben jetzt aus. Ich war bestimmt keine schüchterne, leise „Dicke“, die bloß nicht auffallen und gesehen werden wollte. Auch litt ich nicht unter mangelndem Selbstvertrauen. Trotzdem kann ich sagen, dass mir die letzte Zeit einen enormen Motivationskick verpasst hat, der mich jetzt noch positiver durchs Leben gehen lässt. 


Und somit habe ich auch gleich eine neue Herausforderung angenommen: Ich werde dieses Jahr mit meinen Hunden an einem Tough Hunter, einem Lauf mit verschiedenen Hindernissen teilnehmen. Hoffentlich gelingt mir auch das, aber wer (über) 30,5 kg abgenommen hat und insgesamt 60 cm an Umfang verloren hat 21 cm Bauch, 25 cm Po, 14 cm Beine), den kann doch eine Schlammpfütze nicht aufhalten, oder? 


Ich wünsche Euch allen nun viel Glück und Durchhaltevermögen in Euren Metabolic Balance® Phasen, wo auch immer Ihr Euch gerade befindet. 

Gerne werde ich Euch auch weiterhin berichten, wie es mir in Phase 3 ergeht.


Eure Alex