.
 
 

POSITIVE WIRKUNGEN
DURCH METABOLIC BALANCE® BEI:

01.

Übergewicht und / oder Heißhunger

 

02.

Unterstützung des Zucker- und Fettstoffwechsels (z.B. bei Diabetes mellitus, Unterzuckerung, Cholesterinproblemen)

 

03.

Beschwerden des Herz-Kreislaufsystems  (Bluthochdruck)

 

04.

Rheumatischen Beschwerden

 

05.

Migräne

 

06.

Unterstützung von Leber, Galle, Nieren und Blase

 

07.

Verdauungsbeschwerden

 

08.

Leistungs- und Antriebsschwäche

 

09.

Harmonisierung des Hormonhaushalts

 

10.

Osteoporose

 

11.

Allergien / Heuschnupfen / Hautproblemen

 

12.

Schlafstörungen

 

 

STUDIE BELEGT WIRK­SAMKEIT
VON METABOLIC BALANCE®

Isen (ots) - Eine aktuell im "Journal of Nutrition and Metabolism" veröffentlichte, unabhängige Studie des Hochrhein-Instituts beweist.


Mit dem Stoffwechselprogramm Metabolic Balance® verringern Übergewichtige ihr Gewicht besonders effektiv und können es darüber hinaus langfristig halten. Weiterhin überraschte die Wissenschaftler die deutliche Verbesserung der Blutwerte der Studienteilnehmer im Verlauf der Studie ebenso wie die Angaben der Programmteilnehmer zu den deutlichen Verbesserungen der persönlichen, gesundheitsbezogenen Lebensqualität.


Als allgemein anerkanntes Maß für den Langzeiterfolg eines ambulanten Gewichts­abnahme­programms gilt, dass das Ausgangsgewicht um mindestens 5% verringert und über ein Jahr gehalten werden muss. Mit dem Stoffwechselprogramm metabolic balance® schafften 62,5% der Teilnehmer diese Hürde. 31,1% der Programmteilnehmer verloren sogar mehr als das Doppelte dieses Richtwertes, also mehr als 10% ihres Ausgangs-Körpergewichts. In einer Evaluationsstudie über ein ambulantes Gewichtsabnahmeprogramm müssen 50% der

Teilnehmer das Ziel von 5% Gewichtsabnahme erreicht haben, 20% der Teilnehmer sollten mindestens 10% an Gewicht verloren haben. Beide Ziele wurden mit metabolic balance® erreicht und übertroffen.

Zudem belegt die Studie, dass sich durch die konsequente Ernährungsumstellung nach dem System metabolic balance® die Symptome des metabolischen Syndroms (Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen) deutlich verbessern. 76% der Klienten, die zu Programmbeginn am metabolischen Syndrom litten, erfüllten nach einem Jahr nicht mehr die Kriterien für diese Diagnose.


Die Studie, die unter dem Titel "Befolgung und Effektivität eines kommerziellen Ernährungs­programms: Die Metabolic-Balance-Studie" (Meffert, Cornelia; Gerdes, Nikolaus: Program Adherence and Effectiveness of a Commercial Nutrition Program: The Metabolic Balance Study) erschienen ist, wurde vom Hochrhein-Institut in Zusammenarbeit mit dem Institut für Qualitätsmanagement und Sozialmedizin des Universitätsklinikums Freiburg durchgeführt.